Johan et Pirlouit, tome 13 : Le sortilège de Maltrochu PDF

Johan et Pirlouit, tome 13 : Le sortilège de Maltrochu PDF

Zur Navigation springen Zur Suche springen Der johan et Pirlouit, tome 13 : Le sortilège de Maltrochu PDF Text enthält einen Großteil der seit 1958 gezeichneten Comics der Schlümpfe. 1963 unter Beibehaltung der Szenarios in einem Albenformat mit fünf Streifen je Seite neu gezeichnet. Die Dialoge wurden dabei kaum geändert, vereinzelt kamen weitere Zeichnungen hinzu oder weg. Bei den Kommentaren werden in knapper Form jene Aspekte dargestellt, welche immer wieder Stoff zu Fragen oder Diskussionen liefern.


Johan, d’abord page puis jeune chevalier, habite le palais d’un roi débonnaire et bon vivant dans un Moyen Age de fantaisie. Luttant contre les seigneurs félons et les envahisseurs vikings, il vit des aventures pleines d’humour et d’action en compagnie de Pirlouit, un petit bonhomme facétieux et gourmand monté sur une chèvre aussi irascible que son maitre.

Andere interessante Details sind auch erwähnt. Zeichner und Texter: Die Angaben erfolgen so, wie sie in den Alben vorliegen. In diesen beiden Reihen ist als Urhebervermerk nur Peyo bzw. Peyo angeführt Alle drei Reihen erscheinen auf Französisch bei Lombard und werden gelegentlich nachgedruckt. Der Herausgeber Panini veröffentlichte 2008 in der kurzlebigen Reihe Schlumpf Mag special sowie seit 2009 im simplen Schlumpf Mag etwas Material an Kurzgeschichten und Schtroumpferies. Mittlerweile sind alle Bände im Handel erhältlich. Die deutschsprachige Version von L’univers des Schtroumpfs erscheint unter dem Titel Die Welt der Schlümpfe.

Flöte für unliebsame Vorhaben zu stehlen. La flûte à six schtroumpfs geschehenen Ereignisse. Im Rahmen dieses Abenteuers von 2008 wird erklärt, wieso die erste Zauberflöte hergestellt wurde. Die Schlümpfe erhalten erste Eindrücke von Johan und Pirlouit. Der ursprüngliche Titel lautete La flûte à six trous. Titel wurde für die deutsche Synchronfassung des Films und allen anderen deutschen Albenausgaben beibehalten.

In La flûte à six schtroumpfs, La guerre des sept fontaines und den Mini-récits sind die Schlümpfe etwas länger und weniger mollig. Außerdem haben sie noch fünf Finger an jeder Hand. Zwischen den ganz unterschiedlich gestalteten Schlumpfhäusern aus Pilzen befinden sich auch noch vereinzelt unbearbeitete Pilze. Die Gestalt der Häuser bleibt so, allerdings bauen sie die Schlümpfe in späteren Geschichten doch aus Stein und Holz. Alter des Großen Schlumpfs, Alter der Schlümpfe: Diese Frage hat Peyo bereits in diesem Abenteuer klar beantwortet: Die Schlümpfe werden sehr alt. Bilden sich ein, mit Hundert wär’ alles erlaubt!

Comments are closed.